Bio

Der Weg zur Musik wie zur Gitarre begann bereits in der Kindheit. Später ging es nach musikalischer Früherziehung und Blockflöte dann endlich weiter mit Unterricht in klassischer Gitarre/ Akustikgitarre. In der frühen Jugend erste Kontakte mit Beatles, Stones, Blues, Jazz, was bis heute blieb. Viele Konzerte, z.b. von Haens’che Weiss gesehen und hin und weg gewesen. Weiter gings über die Jahre überwiegend als Autodidakt zu verschiedenen Lehrern, u.a. zum Jazz-Gitarristen Helmut Nieberle, bei dem viel über die traditionelle Jazzgitarre und die siebte Saite lernen durfte. Input gab es auf diversen Workshops bei Gitarristen wie z.B. Paulo Morello, Joscho Stephan, Max Frankl und Howard Alden. Um Horizont und Fähigkeiten für E-Gitarre in Unterricht und Praxis zu erweitern, absolvierte ich ein Weiterbildungsstudium an der Bundesakademie Trossingen, das von den Gitarristen Peter Fischer, Michael Langer, Alfred Eickholt und Bert Fastenrath durchgeführt wurde. Im November 2018 konnte ich mit Erfolg abschließen, und erhielt im Anschluss die staatliche Anerkennung als Musiklehrer im Fach E-Gitarre durch das Ministerium für Wissenschaft und Kunst des Freistaates Bayern.

Neben Musikprojekten im Bereich Singer-Songwriter-Folk und Indie-Rock ist seit über zehn Jahren die Jazzgitarre mein Hauptinstrument. Diese spiele ich so viel und oft als möglich sowohl Solo als auch in Besetzungen von Duo bis Quintett.

Neben dem überwiegend autodidaktischen Weg in der Musik und der Gitarre studierte ich Erziehungswissenschaft und Psychologie – mit Bezug zu Musikpädagogik und Musikforschung – an der Universität Regensburg, abgeschlossen mit Bachelor (2010, über Improvisation und Musikexpertise) und Master (2013, Interviewstudie zum Deliberate Practice im professionellen Dirigieren).