music

Die folgenden Videos stammen aus der nach wie vor andauernden Home-Office-Zeit in den Jahren 2020/21. Immerhin ist so in den Pausen dieser kleine Querschnitt an Interpretationen  entstanden, viel Freude beim Hören!

„Stella By Starlight“ (V. Young): Ein zahlreich interpretierter Standard, arrangiert als Solostück für die siebensaitige Jazzgitarre. Es ist damit eine Reminiszenz an einen ganz wichtigen Lehrer, den Jazzgitarristen Helmut Nieberle, der im Februar 2020 verstorben ist.

„Misty“ (E. Garner): Solo-Arrangement der schönen Ballade von Erroll Garner

Aufgenommen in den Räumen der Musikwerkstatt Schwabmünchen, wo ich seit Herbst 2020 Unterricht geben darf.

„Peace“ (Horace Silver): Ein Arrangement für die 7-saitige Jazzgitarre dieser schönen Ballade von Horace Silver. Mir ist der Titel mal bei einem Kurs bei Max Frankl über den Weg gelaufen, und schon der Titel ist für diese Zeit geradezu von programmatischer Dringlichkeit.

-For the sake of peaceful vibes in lockdowns-

„Retrato Brasileiro (Choro Lento)“ – Baden Powell: Eine der wunderbaren Melodien Brasiliens vom Gitarrenmaestro Baden Powell komponiert und selbst gespielt, inspiriert von Klassik, Jazz und brasilianischer Folklore.

„Milonga – Floreos et Preludios Criollo“ (Juan Buscaglia/ Arr.: J. Clormann): Ein Klassiker der Latin-Gitarre, ein feines klassisches Stück für die Konzertgitarre. (Aufgenommen um 2021 in den Räumen der Universität, daher FFP2-Maske)

„Knockin‘ On Heaven’s Door“ (Bob Dylan): Einer meiner all-time-favourite 4-Chord-Songs. Obwohl mich dieser Evergreen schon eine halbe Ewigkeit begleitet, verliert er nichts von seiner ursprünglichen Energie. In diesem desolaten Jahr bin ich quasi als Kollateralschaden auch zurückgekehrt zum Singer-Songwriting.

„Layla (Eric Clapton unplugged)“: Einer der schönsten und lässigsten Acoustic-Blues-Songs überhaupt. Und in ewiger Dankbarkeit für Eric Clapton und sein Rieseneinfluss auf Gitarrenmusik im 20. Jahrhundert. Diese Soloversion ist ohne die fantastischen Soli, dafür mit mehr Lagerfeuer-Flair (pandemiebedingt im Wohnzimmer, wo auch sonst).

„Triste“ (A.C.Jobim): Eine melancholisch-schöne Bossa-Nova des bekanntesten Komponisten Brasiliens, solo arrangiert für die siebensaitige Jazzgitarre (und ohne i-Real, aus der Isolations-Werkstatt im Frühjahr 2020).

Infos bzgl. Datenschutz bzw. der Nutzung von YouTube und Google- Diensten finden sie hier: Urheberrecht/ Datenschutz

„Retrato Brasileiro (Choro Lento)“ – Baden Powell: Eine der wunderbaren Melodien Brasiliens vom Gitarrenmaestro Baden Powell komponiert und gespielt, inspiriert von Klassik, Jazz und brasilianischer Folklore.

„Milonga – Floreos et Preludios Criollo“ (Juan Buscaglia/ Arr.: J. Clormann): Ein Klassiker der Latin-Gitarre, ein tolles klassisches Stück für die Konzertgitarre. (Aufgenommen um 2021 in den Räumen der Universität, daher FFP2-Maske)

„Knockin‘ On Heaven’s Door“ (Bob Dylan): Einer meiner all-time-favourite 4-Chord-Songs. Obwohl mich dieses Juwel von Evergreen schon eine halbe Ewigkeit begleitet, verliert er nichts von seiner ihm innewohnenden, ursprünglichen Energie. In diesem desolaten Jahr bin ich quasi als Kollateralschaden zurückgekehrt zur Nichts-zu-verlieren-Attitude des Singer-Songwritings und Musik im Wohnzimmer oder sonst wo.

„Layla (Eric Clapton unplugged)“: Für mich einer der schönsten und lässigsten Acoustic-Blues-Songs überhaupt. Und halt auch in ewiger Dankbarkeit für Eric Clapton und sein Rieseneinfluss auf alles was mit Gitarrenmusik im 20. Jahrhundert so los war. Ohne ihn hätte ich wohl einen gescheiten Beruf gelernt. Meine Soloversion ist ohne die fantastischen Soli, dafür mit Lagerfeuer-Flair (pandemiebedingt im Wohnzimmer, wo auch sonst).

„Triste“ (A.C.Jobim): Eine melancholisch-schöne Bossa-Nova des wohl bekanntesten Komponisten Brasiliens, solo arrangiert für die siebensaitige Jazzgitarre (und gänzlich ohne i-Real, aus der Corona-Isolations-Werkstatt anno Frühjahr 2020, shutdown I).

Infos bzgl. Datenschutz bzw. der Nutzung von YouTube und Google- Diensten finden sie hier: Urheberrecht/ Datenschutz